Robotik für Kids mit Lego WeDo

Pasted Graphic

Dauer: 8 Stunden

Programm:

1. Kursstunde: Einführung Pro-Bot

Heute lernen die kleinen Informatiker mit Hilfe eines sehr einfachen „Computers“ (Pro-Bot) die Funktionsweise eines Computers kennen. Sie werden versuchen, bestimmte einfache Wege auf speziellen Matten zu planen und zu programmieren.

2. Kursstunde: Weiterführende Programmierungen des Pro-Bots

Am heutigen Tag werden die kleinen Forscher ihr „Programmier-Wissen“ erweitern und probieren, einfache geometrische „Wege“ zu planen und mit Hilfe eines integrierten Stiftes sichtbar zu machen, um so ihre „Planung“ zu kontrollieren.

3., 4. und 5. Kursstunde: Einführungskurs Lego WeDo

Die kleinen Forscher werden in den drei Kursstunden eine Einführung in die grundlegende Funktionsweise von Lego Wedo erhalten: Zum einen treten die Schüler in Kontakt mit wichtigen Bauteilen des Maschinenbaus wie Zahnräder, Riemenräder oder Sensoren und lernen ihre Funktionsweise kennen. Zum anderen können sie erste Erfahrungen sammeln, wie man diesen Maschinenbauteilen mit Hilfe des Computers – durch einfache Programmierung – Leben einhauchen kann.

6. Kursstunde: Faszinierende Mechanik: „Die Tanzvögel“

Die kleinen Forscher werden heute zwei mechanische Vögel bauen und programmieren. Diese machen Geräusche und werden mit einem Motor angetrieben, der sie mit Hilfe eines Riemenantriebes tanzen lässt. Sie erlernen mittels dieses selbstgebauten Modells den Umgang mit Riemenrädern und Riemen. Sie experimentieren mit verschiedenen Riemenradgrößen sowie mit gekreuzten und ungekreuzten Riemen.

7. Kursstunde: Faszinierende Mechanik: „Der schlaue Kreiselantrieb“

Am heutigen Kurstag bauen und programmieren die Junginformatiker einen Kreiselantrieb mit Motor, der einen entsprechenden Kreisel andreht. Ein eingebauter Bewegungssensor soll erkennen, zu welchem Zeitpunkt das Antriebsgerät vom Kreisel abgehoben wird und den Motor ausschalten. Des weiteren untersuchen die Kinder mit Hilfe dieses Modells die Auswirkungen von kleinen und größeren Zahnrädern auf den Kreisel.

8. Kursstunde: Technologie: „Der Affe am Schlagzeug“

Am letzten Kurstag bauen und programmieren die Kinder einen mechanischen Affen, der mit motorgetriebenen Armen auf eine Oberfläche trommelt. Bei der Realisierung dieses Projektes arbeiten die Junginformatiker mit Hebeln, Nocken und Bewegungsmustern. Sie werden verschiedene Nockenpositionen und – anzahlen ausprobieren, um die Hebelarme des Affen in verschiedenen Rhythmen trommeln zu lassen.